Gegenwart Vergangenheit Meinungsindustrie Kontakt Prinzessin gefühlt getan gesehen gedacht

25.10.06 21:54


Ich verstehe es nicht. Wie können manche Dinge einen so runterziehen? Ich habe nur mit einem lieben Freund telefoniert und er hat mir erzählt, dass er am Wochenende mit seinen Kumpels Billiard spielen und danach in der Disko war. Und jetzt sitze ich wieder hier, halb am Heulen, weil mich das alles so fertig macht. Ich bin nicht auf ihn eifersüchtig, mich zieht einfach nur die Tatsache so runter, dass ich solche Dinge nie mache. Dass ich erst einmal in meinem Leben Billiard gespielt habe oder Eislaufen war und dass auch sonst niemand außer ihm da ist, der mich mal abholt und mit mir irgendetwas macht. Was habe ich am Wochenende gemacht? Ich habe das gesamte Wochenende depremierend auf dem Sofa verbracht. Genauso wie die Woche davor und genauso wird diese Woche auch verlaufen. Es macht mich traurig. Und umso mehr ich darüber nach denke, desto weniger kann ich mir die Tränen verkneifen. Vorhin fragte er mich, ob ich heute mit ihm zum Sport kommen möchte. Ich habe natürlich sofort voller Panik nein gesagt. Ich wäre doch so gerne mitgegangen, aber es geht halt einfach nicht, wenn man Hemmungen hat sich zu bewegen, wenn andere Menschen dabei sind oder zu sehen! Ich hasse mich. Von Tag zu Tag mehr. Es geht so einfach nicht. Mein Absturz kommt. Ich weiß nicht, ob ich noch einmal die Kraft habe um aufzustehen, wenn ich erst wieder am Boden liege...
23.10.06 19:04


Es war ein blöder, langweiliger Gammeltag. Ich habe das gemacht, was ich jeden Samstag auch mache: rumgammeln. Heute war es aber irgendwie extrem schlimm. Sonst habe ich immer gelernt, aber irgendwann hat man nichts mehr zu tun. Ich habe den ganzen Nachmittag auf dem Sofa gelegen, geschlafen, Lindenstraße, Malcom mittendrin, Scrubs, Greys Anatomie, Desperate Housewives und K11 geschaut. Und dann ging es wieder an den PC. Eigentlich wollte ich heute Nachmittag Kunst machen und das Bild auch fertig zeichnen, aber daraus wurde ja nichts. Vorhin habe ich kurz mit einer Freundin telefoniert. Sie war früher meine beste Freundin, aber irgendwie ging die Freundschaft auseinander. Sie meinte, wir könnten mal wieder etwas zusammen unternehmen nächste Woche. Aber ich glaube nicht daran, dass daraus etwas wird. Ich weiß nicht weshalb. Vielleicht habe ich nicht genügend Interesse an dieser Freundschaft oder irgendetwas anderes ist der Grund. Möglicherweise ist es auch einfach die mangelnde Zeit. Ich weiß es nicht. Das Gespräch war auch anders als früher. Es war so oberflächlich und ganz merkwürdig. Ich habe mich verändert. Vielleicht lebt man sich einfach auseinander und passt irgendwann nicht mehr zusammen. Wie zwei Magnete mit dem selben Pol, die sich immer wieder abstoßen...
22.10.06 00:02


Ich könnte gerade heulen und schaffe es momentan kaum die Tränen zurück zu halten. Es ist diese Angst, die mich zum Schweigen bringt und weshalb ich mich nicht bewegen kann. Ich muss doch nur beim Optiker einen Sehtest machen und Passbilder abholen. Eigentlich sollte ich das morgen früh machen, aber mein bester Freund will morgen Nachmittag sowieso ein paar Besorgungen machen und hat gesagt, dass er mich mit nimmt. Ich habe natürlich ja gesagt und dann stellt sich heraus, dass sein Bruder mit kommt und er zum Schluss noch einen Kumpel abholt. Für Andere mag das einfach und normal sein, aber für mich ist es das nicht. Für mich ist es mit Angst, nein mit Panik, verbunden. Aber ich muss es doch üben. Aber nicht, wenn sein Bruder auch noch mit geht... Gestern Abend hat er gesagt, dass er mir hilft. Dass ich doch nur etwas sagen müsste und dass es so schwer wäre mir zu helfen, weil ich mir nicht helfen lassen würde. Das kann sein, aber ich kann eben nicht anders. Ich habe doch eben einfach nur Angst. Ich bin traurig, eifersüchtig und so voller Hass. Dabei meinte er es bestimmt nicht böse, aber es hat mich nur so verletzt. Er meinte nur wieder eifersüchtig sein zu müssen und mir das auch zeigen zu müssen.
"Es ist nicht nett, dass du dich über die Probleme anderer Leute lustig machst." "Mache ich doch gar nicht. Ich mache mich doch auch gar nicht über deine Probleme und Sorgen lustig." "Stimmt. Ich erzähle dir sowas erst gar nicht." Das tat weh. Stille. "Bist du noch da?" Die Tränen erstickten meine Stimme und er merkte es nicht.

Won´t you die tonight for love
Baby join me in death
[...]
This life ain´t worth living
17.10.06 23:01


Es ist kalt und man kann bedenkenlos wieder lange Ärmel tragen. Und was mache ich blöde Kuh dann wieder sofort? Richtig. Ich habe mir gestern Abend mal wieder das Handgelenk aufgeschnitten, aber es ging einfach nicht mehr. Ich wusste nicht, ob ich wegen den Schmerzen am Handgelenk oder wegen meiner Verzweiflung weinend zusammen gebrochen bin. So "schlimm" hatte ich die Schmerzen nicht mehr in Erinnerung. Ich konnte gestern Abend kaum einschlafen deshalb, aber mittlerweile geht es. Es tut nur noch weh beim Bewegen. Momentan ist gerade alles dumm und sinnlos irgendwie. Ich glaube, ich höre besser auf zu schreiben und gehe ins Bett.
12.10.06 21:08


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de